Themen - EU-KV Rhein-Lahn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Themen

Europ. Wettbewerb

61. Europäischer Wettbewerb 2014

Modul 1    1. bis 4. Klasse (bis 9 Jahre)
1-1   Ein Tag für die Familie
Alltag in europäischen Familien: Während der Woche gehen die Eltern ihrer Berufstätigkeit nach, viele Kinder werden ganztags betreut. Oft bleibt am Abend wenig Zeit für gemeinsame Unternehmungen. Deshalb ist es wichtig, am Wochenende Familienzeit bewusst zu planen und zu gestalten – wie?
Mögliche Methoden: Bild / Text /

1-2 Ich zeig dir was, du zeigst mir was
Familien aus allen europäischen Ländern können viel voneinander lernen. Wie stellst du dir den familiären Alltag in anderen europäischen Ländern vor?
Mögliche Methoden: Bild / Text

Modul 2    5. bis 7. Klasse (10 bis 13 Jahre)
2-1    Abenteuerurlaub in Europa
Du fährst mit deiner Familie in den Urlaub in ein europäisches Land, aber alles kommt anders als geplant…
Mögliche Methoden: Collage / Kurzfilm / Grafik / Malerei / Text / Fotostrecke / Comic ...


2-2    Schule der Zukunft
Schulen in Europa unterscheiden sich stark voneinander. Wie stellst du dir eine Schule in Deutschland oder einem anderen europäischen Land vor, in die du so gern gehst, dass du traurig bist, wenn die Ferien beginnen?
Mögliche Methoden: Collage / Kurzfilm / Grafik / Malerei / Fantasiegeschichte /

2-3    Endlich schulfrei!
Du triffst dich mit anderen europäischen Jugendlichen. Was unternimmst du mit ihnen?
Mögliche Methoden: Comic / Grafik / Malerei / Text / Musik ...



Modul 3    8. bis 10. Klasse (14 bis 16 Jahre)
3-1   Tumult in Brüssel
Die EU-Kommission will eine Gesetzesinitiative zur besseren Vereinbarkeit von Arbeit und Familienleben auf den Weg bringen. Doch die Verhandlungen stocken – jedes EU-Mitgliedsland will sein Modell durchsetzen und ein Kompromiss scheint nicht in Sicht. Doch plötzlich kommt Schwung in die Verhandlungen... Berichte darüber.
Mögliche Methoden: Zeitungsbericht / Reportage / Film / (Radio-) Feature / Interview / Karikatur / Bildgeschichte ...

3-2   Chillen oder schuften?      
Durch Industrialisierung und Technisierung haben sich die Arbeitsabläufe in vielen Berufen verändert. Der wissenschaftlich-technische Fortschritt hält auch in allen Bereichen des täglichen Lebens Einzug. Entwickle eine Vorstellung von deinem Alltag in der Zukunft.
Mögliche Methoden: Text / Grafik / Malerei / Musik / Kurzfilm /


3-3   Familie braucht Zeit                 
Ein Gleichgewicht von Familie und Beruf bedingt Lebensqualität. Zeige, wie sich Familien- und Berufsleben in Deutschland und/oder einem anderen europäischen Land  miteinander vereinbaren lassen.
Mögliche Methoden: Bildgeschichte / Video / Grafik / Malerei / Plakat / Tagebuch ...

Modul 4    11. bis 13. Klasse (17 bis 21 Jahre)
4-1   Familienfreundliches Europa?    
Hat der Lebensbereich Familie angesichts gesellschaftlicher Veränderungen, ökonomischer Zwänge und längerer Arbeitszeiten in Europa noch eine Zukunft? Entwerfen Sie politische Lösungsansätze.
Mögliche Methoden: Rede / Text / Bild / Film …


4-2   Work-Life-Balance – unser Angebot
Immer mehr Unternehmen machen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern attraktive Angebote zur Vereinbarung von Familie und Beruf. Vor dem Hintergrund der europäischen Arbeitnehmerfreizügigkeit wollen Sie als Arbeitgeber für „High Potentials" aus ganz Europa attraktiv sein. Informieren Sie die Öffentlichkeit über entsprechende Angebote Ihres Unternehmens.
Mögliche Methoden: Plakat / Broschüre / Flyer / Werbespot /


4-3   Macht Armut dumm?        
Arbeitslosigkeit der Eltern und geringer Verdienst wirken sich nicht nur auf die tägliche Versorgung der Kinder aus, sondern auch auf deren Chancen auf Bildung und Ausbildung. Analysieren Sie den Zusammenhang von Armut und Bildungserfolg in Europa.
Mögliche Methoden: Interview / Rede / Reportage / künstlerische oder mediale Gestaltung ...

S     Sonderaufgabe
Im Mai 2014 ist Europawahl
, die Bürgerinnen und Bürger wählen ein neues Europäisches Parlament. Verfassen Sie eine überzeugende Rede oder erstellen Sie Werbematerial, um Ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger zur Wahlteilnahme zu motivieren.
Mögliche Methoden: Rede / Plakat ...

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü